ipv4 geht und ipv6 kommt…..

Aloha,

es haben warscheinlich alle mitbekommen, ipv4 ist am ende Die letzen ip’s wurden gestern unter den regionalen ip vergabestellen aufgeteilt, die Asiatische Vergabe Region gab heute morgen bekannt das sie noch ca 2 Mil. Ipv4 adressen übrig habe ( diese werden warscheinlich innerhalb der nächsten 3-5 tage aufgebraucht sein). Alles in allem wird der Adressenraum global in spätestens 1-2 wochen aufgebraucht sein.

Und genau an dieser stelle kommt IPv6 zum einsatz, meine Domain ist schon unter ipv6 zu erreichen, hetzner war so gut und hat mir ein ganzes subnetz zur verfügung gestellt, so dass ich halb DE mit IPv6 Adressen versorgen könnte….
Aber nun kommen wir zu dem wirklich interessanten teil der Geschichte – IPv6 ist ALT, und nicht nur in der IT ist IPv6 schon alt. Zum Hintergrund – IPv6 wurde vor etwa 15 Jahren beschlossen und die Spezifikationen wurden festgelegt (man merke sich die 15 Jahre).

Und nun nach 15 Jahren stellen unsere Datenschützer fest, das IPv6 ja ein kleines Datenschutz leck hat bzw. die meisten in Deutschland verbauten Router kein IPv6 unterstützen…. Und die großen ISP’s in Europa sehen auch keinen Handlungsbedarf im bezug auf IPv6. Die Telekom will z.B im Dual Stack verfahren die nächsten jahre noch überbrücken…. ( Nun frage ich mich, was z.B einen Deutschen ISP daran hindern würde über diese IP adressen umsetzung z.B eine Firewall aufzubauen.. alá Vorratsdatenspeicherung oder Chin. Firewall…)
Der Adressenraum von IPv6 ist groß genug um jeden Menschen auf dieser Welt + 3 PC’s + 5 Handys Lebenslang mit Adressen zuversorgen, Windows Vista und 7 unterstützen IPv6 schon, Windows XP erst ab Sp3 und Linux unterstützt IPv6 seit etwa 10 jahren – Software Technisch alles kein Problem, selbst die geliebten Smartphones können mit IPv6 auch etwas anfangen. Problem ist aber bei allen das der Datenschutz ein wenig hinterher hängt, z.B

die IPv6 Adresse ist so aufgebaut

als beispiel [aus Wikipedia]

Nehmen wir an wir bekommen eine IPv6 adresse, diese lautet z.B
2001:0db8:85a3:08d3:1319:8a2e:0370:7347/64

der Rot markierte teil setzt sich aus den verschiedenen daten für den ISP zusammen, der Blaue ist für uns aber der interessante, dieser setzt sich aus der MAC adresse unseres Netzwerk adapters zusammen, den ersten teil der adresse können wir nicht ändern, aber evtl. den hinteren, um diesen zu verändern gibt es in Smartphones sogenannte Privacy Extensions, der gemeine Router von dem ISP hat diese NICHT.

d.h. jeder Router zu hause bekommt (theoretisch) eine Feste IP adresse, das Hand/Smartphone bekommt möglicherweise bei jedem einwahl vorgang auch eine neue…
(die Vorratsdatenspeicherung hat sich an dieser stelle schon erledigt, weil sich die adresse ja nicht mehr ändert)

Soviel zu meinen gedanken zu IPv4 und IPv6 am morgen.

Kommentar verfassen